Botox®-Behandlung Köln

Frischer und jünger aussehen ohne OP

Falten lassen unser Gesicht alt wirken. Menschen mit vielen und tiefen Falten erscheinen manchmal sogar älter als sie eigentlich sind. Doch die Faltenbildung ist ganz natürlich. Unsere Haut altert: durch äußere Einflüsse wie Sonnenstrahlung oder Abgase, aber auch durch lächeln und Stirn runzeln. Auch der Lebensstil hat einen Einfluss darauf, wie schnell unsere Haut altert; wer stark raucht und zu wenig schläft, wird in vielen Fällen auch früher Falten bekommen.

Nicht jeder kann sich mit dem natürlichen Hautalterungsprozess anfreunden. Falten werden so zu selbstempfundenen Makeln, die das Selbstbewusstsein einschränken. Eine Behandlung mit Botox® durch einen Facharzt bietet jedoch die Möglichkeit, die Haut wieder frisch und straff aussehen zu lassen – ohne Operation und sehr risikoarm.

Jetzt persönlich beraten lassen

Alle Details zur Botox®-Behandlung auf einen Blick

Dauer der Behandlungca. 20 Minuten
AnästhesieCreme
KlinikaufenthaltNein
NachbehandlungBei Bedarf
Fäden ziehenEntfällt
GesellschaftsfähigkeitSofort
ArbeitsfähigkeitSofort

Für wen ist eine Botox®-Behandlung geeignet?

Eine Behandlung mit Botox® gegen Falten ist für jeden Erwachsenen geeignet. Sie ist schmerz- und risikoarm und bietet eine konkrete Möglichkeit, Falten verschwinden zu lassen. Verschiedene Körperpartien und Faltenarten können mit Botox® – einem in geringer Dosierung für den menschlichen Körper ungefährlichen Nervengift – behandelt werden.

Prinzipiell gibt es drei verschiedene Faltenformen, sie unterscheiden sich in ihrer Entstehungsform.

–     Dynamische Falten: Sie entstehen durch unsere Mimik. Durch Gesichtsregungen wird unsere Haut immer wieder an den gleichen Stellen gefaltet – und lässt schließlich Falten und Linien zurück, die sich auch bei Entspannung der Muskeln nicht mehr zurückziehen.

–     Statische Falten: Das sind unsere Altersfalten. Sie bilden sich, wenn unsere Haut mit den Jahren an Spannkraft verliert und zusätzlich natürlicherweise trockener wird.

–     Aktinische Falten: Auch äußere Einflüsse haben Auswirkungen auf unsere Haut: UV-Strahlung, Abgase und andere Umwelteinflüsse können sich in Form von Falten bemerkbar machen.

Diese Faltenarten behandeln wir mit Botox® in Köln

Grundsätzlich können alle Faltenarten mit Botox® behandelt werden. Allerdings empfiehlt es sich, vor allem jene Falten zu behandeln, die durch Inanspruchnahme von Muskeln entstanden sind, also die dynamischen Falten. Da Botox® zum Teil die entsprechenden Muskeln stilllegt, können diese sich nicht mehr so leicht zusammenziehen. Durch das Ausbleiben der Kontraktionen wirkt die Haut deutlich glatter und frischer.

Besonders Mimikfalten wie die Zornesfalte, Stirnfalten oder Krähenfüße lassen sich mit Botox® hervorragend und leicht behandeln. Darüber hinaus können auch Halsfalten zum Teil damit behandelt werden, ebenso wie alle Falten, die noch nicht ganz so tief sind. Denkbar ist in diesen Fällen auch eine Kombination von Botox® und anderen Fillern.

Neben der Faltenbehandlung lässt sich Botox® auch nutzen, um damit Zähneknirschen zu stoppen und Migräne zu verringern.

Botox® gegen Bruxismus

Tatsächlich wird Botox® immer häufiger gegen Bruxismus eingesetzt, da das nächtliche Zähneknirschen nicht nur für schlechte Zähne sorgt, sondern auch Kopf- und Nackenschmerzen verursachen kann. Durch ein Lähmen der Muskeln lassen Patienten in den meisten Fällen das Knirschen mit den Zähnen sein und erlangen so deutlich mehr Lebensqualität.

Botox® gegen Migräne

Auch gegen die lästigen Kopfschmerzen kann Botulinumtoxin eingesetzt werden. Bei der Therapie wird Botox® an mehreren Einstichstellen injiziert. Die betroffenen Bereiche sind der Kopf sowie die Nacken- und Schultermuskulatur. Das hat ein Entspannen der Muskeln zur Folge – wodurch Migräneattacken vermindert werden.

Diese Alternativen zur Botox®-Behandlung bieten wir an

Abhängig von den Faltenarten und Ihrer individuellen Prädesposition bieten sich auch Alternativen zu der Botox®-Behandlung an, die wir Ihnen selbstverständlich auch in unserer Klinik anbieten können.

Zum einen lassen sich Falten auch mit Hyaluronsäure behandeln. Hyaluron kommt auch in unserem Körper – in unserer Haut – vor und sorgt dafür, dass unsere Haut straff bleibt. Jedoch lässt der Anteil an Hyaluron mit den Jahren nach, so dass wir in unserer Klinik mit einer entsprechenden Behandlung aushelfen können. Sie kommt vor allem bei statischen Falten, die also nicht hauptsächlich durch Muskelbewegungen entstehen, zum Einsatz.

Außerdem bieten wir die Möglichkeit einer Eigenfetttransplantation an. Hierbei werden Fettzellen aus Problemzonen (z. B. Bauch, Hüfte, Po) entnommen und dann mit feinsten Kanülen in Falten gespritzt. Geeignet ist dies hier eher für tiefere Falten.

Wie läuft eine Behandlung mit Botulinumtoxin ab?

Jede Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Beratungsgespräch. Darin klären wir Sie über unsere Behandlungsansätze und Therapien auf, geben Ihnen eine Prognose und informieren Sie über Risiken und Nebenwirkungen. Sie haben die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen und Wünsche zu äußern.

Wenn Sie sich für eine Botox®-Behandlung entschieden haben, spritzen wir Ihre Falten mit Botox® auf – das geschieht minimal-invasiv und ist äußerst schmerzarm. Gegebenenfalls wird der zu behandelnde Bereich leicht betäubt, dies ist in der Regel jedoch nicht nötig. Auch wenn das Schmerzempfinden von Patient zu Patient variiert, ist die Botox®-Behandlung gut auszuhalten und in der Regel nur als Piekser zu verspüren. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten (etwa 20 Minuten); sobald sie vorbei ist, können Sie unsere Klinik schon wieder verlassen.

Nachsorge und Risiken einer Botox®-Behandlung

In geringen Mengen und bei Anwendung durch einen erfahrenen Facharzt ist die Anwendung von Botox® zur Entfernung von Falten ungefährlich. Mögliche Nebenwirkungen können das vorübergehende Erröten der Haut oder ein leichtes Brennen des betroffenen Areals sein, auch leichte Schwellungen sind möglich.

All diese Nebenwirkungen klingen jedoch in aller Regel sehr schnell wieder ab, so dass Patienten sich einfach nur über das Ergebnis freuen können. Sollten Sie jedoch Fragen und Sorgen nach der Behandlung haben, können Sie sich immer vertrauensvoll an unsere Experten wenden. Nach der Behandlung sind Sie sofort gesellschaftsfähig, sollten jedoch einige Stunden auf Sport verzichten und eine direkte und starke Sonneneinstrahlung vermeiden.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Erste Verbesserungen sind sofort nach der Behandlung, beziehungsweise nach wenigen Stunden, zu sehen. Das Ergebnis verbessert sich in den ersten 2 bis 3 Tagen meist weiter, die maximale Wirkung ist in den meisten Fällen nach etwa 6 Wochen zu bewundern und hält dann zwischen 4 und 9 Monaten an. Dann ist es problemlos möglich, die Falten ein weiteres Mal zu behandeln und verschwinden zu lassen.

Die Intervalle zwischen den Behandlungen verlängern sich bei regelmäßiger Therapie. Grund dafür ist die dauerhaft reduzierte Muskeltätigkeit, die verhindert, dass sich die Falten neubilden beziehungsweise tiefer werden.

Was kostet eine Botox®-Behandlung in der Stadtklinik Köln?

Die Preise richten sich nach dem zu behandelnden Areal sowie Ihrer persönlichen Situation. In aller Regel beginnen die Preise bei 150 Euro für eine Faltenunterspritzung mit Botox®. In einem persönlichen Beratungsgespräch stellen wir Ihnen gerne Preise sowie das zu erwartende Ergebnis in Ihrem individuellen Fall vor.

Botox®-Behandlung – FAQ

  • Wie viel kostet eine Botox®-Behandlung?
    Die Kosten richten sich nach der zu behandelnden Körperpartie sowie der individuellen Hautsituation des Patienten. Bei uns beginnen die Preise bei rund 150 Euro.
  • Welche Nebenwirkungen hat Botox®?
    Die Risiken bei der Behandlung sind äußerst gering. Es kann allerdings zu leichten Schwellungen und Rötungen kommen, die allerdings schnell wieder abklingen. Die Behandlung ist sehr schmerzarm und bei Durchführung durch einen Facharzt nicht gefährlich.
  • Wie lange hält die Wirkung von Botox® an?
    Die Ergebnisse sind nach wenigen Tagen zu sehen, erreichen nach 6 Wochen Ihren Höhepunkt und verblassen nach etwa 9 Monaten.
  • Was sollte man nach einer Botox®-Behandlung beachten?
    In den ersten Stunden sollte auf Sport verzichtet werden. Außerdem empfiehlt es sich nicht, ausgiebig in der Sonne zu baden. Gesellschaftsfähig sind Sie allerdings sofort.

Fachärztliche Beratung in der Stadtklinik Köln

Haben wir Ihr Interesse geweckt, oder haben Sie weitere Fragen?

Vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch in den Räumlichkeiten unserer Klinik in Köln.

Wir freuen uns auf Sie.

Vereinbaren Sie noch heute Ihr Beratungsgespräch

JETZT KONTAKTIEREN