Endlich volle Zufriedenheit durch eine Vergrößerung Ihrer Brust

Der Wunsch nach einer größeren und volleren Brust kann sehr individuelle Gründe haben. Wir möchten Sie gerne auf dem Weg zu Ihrer neuen weiblichen Ausstrahlung begleiten und mit Ihnen gemeinsam für ein neues harmonisches Körperbild sorgen.

Jetzt persönlich beraten lassen

Alle Details zur Brustvergrößerung auf einen Blick

Dauer der OP
90 Minuten
Arbeitsunfähigkeit
Eine Woche
Gesellschaftsfähigkeit
Nach zwei Tagen
Anästhesie
Vollnarkose
Fäden ziehen
Entfällt (selbstresorbierend nach 14 Tagen)
Nachbehandlung
6 Wochen Kompressions-BH und Stuttgarter Gürtel
Klinikaufenthalt
Eine Übernachtung
Inhaltsverzeichnis

    Welche Gründe sprechen für eine Brustvergrößerung?

    In den meisten Fällen liegt ein rein kosmetisches Problem vor, das dazu führt, dass sich Frauen in ihrem eigenen Körper nicht mehr wohlfühlen. Eine Schwangerschaft, starker Gewichtsverlust oder die natürliche Veranlagung können Gründe für eine zu kleine Brust sein. Die seelische Belastung zieht eine Einschränkung im Alltags-, Berufs- und Sexualleben mit sich.

    Welche Methoden der Brustvergrößerung gibt es?

    Brustvergrößerung mit Implantaten

    Die bekannteste und herkömmliche Methode der Brustvergrößerung erfolgt mit dem Einsatz von Brustimplantaten. Diese bestehen in der Regel aus Silikon und können in unterschiedlichen Volumina und Formen gewählt werden. Der Einsatz von Implantaten bietet sehr gute und langanhaltende Ergebnisse. Viele Hersteller von Silikonimplantaten geben inzwischen lebenslange Garantie auf ihre Produkte, sodass ein Implantatwechsel nach 10–15 Jahren nicht mehr notwendig ist.

    Runde Implantate
    Runde Silikonimplantate geben der Brust ein gleichmäßiges Volumen. Auch, wenn das Ergebnis weniger natürlicher erscheint als mit anatomischen Implantaten, entscheiden sich viele Frauen, die ein volleres Dekolleté wünschen, für diese Variante.

    Tropfenförmige, anatomische Implantate
    Diese Implantatform ähnelt der natürlichen weiblichen Brust. So weist das Implantat im unteren Bereich mehr Volumen auf als im oberen. Gegenüber runden Silikonimplantaten kann so ein noch realistischeres Ergebnis erreicht werden.

    Brustvergrößerung mit Eigenfett

    Ergänzend zum Einsatz von Silikonimplantaten bieten wir Ihnen die Vergrößerung mit körpereigenem Fettgewebe an, welches sich Gewichtsschwankungen und dem Alterungsprozess anpasst.

    Dieser Eingriff gestaltet sich aufwändiger als der Einsatz von Implantaten. Für eine Cup-Größe sind etwa eins bis zwei Eingriffe notwendig. Dafür sind natürliche und gefühlsechte Ergebnisse möglich; es kann weder zu Implantatrotation noch zu einer Kapselfibrose kommen.

    Jetzt persönlich beraten lassen

     

    Wie verläuft die Brustvergrößerung mit Implantaten?

    Bei der Operation wird ein kleiner Schnitt in der Achselhöhle, am Rand des Warzenhofes oder in der Brustumschlagfalte gesetzt. Die Implantate werden dann, je nach Brustbeschaffenheit, vor oder hinter den Brustmuskel gesetzt. Ziel ist es, ein möglichst natürliches Ergebnis zu erhalten.

    Der Eingriff dauert ungefähr 90 Minuten und erfolgt in Vollnarkose. An die Behandlung schließt sich eine stationäre Beobachtung für eine Nacht in unserer Klinik an, um auf seltene Nachwirkungen umgehend reagieren zu können. Am nächsten Tag können Sie wieder nach Hause zurückkehren, sollten sich dann allerdings eine häusliche Schonzeit für etwa eine Woche einplanen, bevor Sie an Ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

    Was sollte nach dem Eingriff beachtet werden?

    In den ersten Tagen nach der Brustvergrößerung sind die Patientinnen in der Regel noch etwas eingeschränkt in ihrer Beweglichkeit, insbesondere das Heben der Arme fällt schwer. Daher sollten körperliche Anstrengungen weitgehend vermieden werden. Im Rahmen der Nachsorge erhalten Sie einen speziellen Kompressions-BH, den Sie für 6 Wochen Tag und Nacht tragen sollten. In dieser Zeit sollten Sie zudem auf Sport, Sauna und Solarium weitgehend verzichten.

    Wir empfehlen unseren Patientinnen zudem eine regelmäßige Narbenpflege für etwa 6 Monate. Solange die Narben noch nicht verblasst sind, verzichten Sie auf Sonnenbaden oder tragen Sie einen konsequenten Sonnenschutz (LSF 50+) auf.

    Welche Risiken bestehen bei einer Brust-OP?

    Ein operativer Eingriff ist immer mit Ängsten und Zweifeln verbunden. Auch wir wissen das und möchten Sie demnach bestmöglich aufklären und begleiten. Unerlässlich hierbei ist auch die Information über mögliche Risiken, die bei einer Brustvergrößerung bestehen.

    Durch den natürlichen Heilungsprozess bildet sich eine Kapsel um das Implantat. Diese kann sich – je nach Veranlagung – verhärten (eine sogenannte Kapselfibrose), was schlimmstenfalls zu Schmerzen, Verlagerung des Implantats oder Verformungen der Brust führen kann. In seltenen Fällen wird ein erneuter Eingriff erforderlich, wobei das Implantatlager erweitert oder ggf. das Implantat ersetzt werden muss.

    Allgemeine Operationsrisiken wie beispielsweise Wundheilungsstörungen, Blutergüsse, Infektionen und Wunderwasserbildung können auftreten, sind aber selten. Bei unzureichender Weichteilbedeckung können Implantate tastbar werden.

    Wieviel kostet eine Brustvergrößerung in der Stadtklinik Köln?

    Die Kosten für eine Brustvergrößerung richten sich nach dem Aufwand der OP und werden mit Ihnen transparent nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) besprochen. Vereinbaren Sie dazu einen Termin zum persönlichen Beratungsgespräch in unserer Klinik.

    Fachärztliche Beratung in der Stadtklinik Köln

    Haben wir Ihr Interesse an einer Brustvergrößerung geweckt, oder haben Sie weitere Fragen?

    Vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch in den Räumlichkeiten unserer Klinik in Köln.

    Wir freuen uns auf Sie.

    Brustvergrößerung – FAQ

    Fachärztliche Beratung in der Stadtklinik Köln

    Haben wir Ihr Interesse an einer Brustvergrößerung geweckt, oder haben Sie weitere Fragen?

    Vereinbaren Sie gerne ein persönliches Beratungsgespräch in den Räumlichkeiten unserer Klinik in Köln.

    Wir freuen uns auf Sie.